Die 10 schönsten Orte und Erlebnisse auf Trinidad

Malerische Buchten und Strände, lebensfrohe und gastfreundliche Menschen, ein reiches Kultur- und Nachtleben sowie Veranstaltungen, die rund ums Jahr zum Mitfeiern einladen: Trinidad hat all das und noch viel mehr. Ein Geheimtipp ist die abwechslungsreiche Landschaft, die Naturenthusiasten bei ganzjährig warmen Temperaturen zu Entdeckungstouren einlädt. Für alle, die unvergessliche Urlaubserlebnisse suchen, gehören diese zehn Tipps ganz oben auf den Merkzettel: 

1. Karneval – „the greatest show on earth“

Einmal im Leben muss man Karneval in der Karibik gefeiert haben. Mit hunderttausenden kunstvoll Kostümierten tanzt man zu Soca- und Calypso-Klängen durch die Straßen von Port of Spain. Nicht nur für Trinis ist es „die großartigste Show der Welt“, deren ausgelassenem Charme jeder Besucher erliegt.  

Maracas Bay

2. Maracas Bay – Traumstrand mit Leckerbissen 

Einer der beliebtesten Strände von Trinidad überzeugt mit purem Karibik-Flair: weißer Sandstrand, hohe Kokospalmen und türkisblaues Meer vor der Kulisse dicht bewachsener Berggipfel. Doch sein wahres Geheimnis ist das beste Hai-Sandwich der Karibik, das es bei Richard’s Bake and Shark gibt.

3. Caroni Bird Sanctuary – Mangrovensumpf mit Natur-Theater

Auf Bootstouren geht es durch dieses weitläufige Sumpfgebiet mit seinen Mangrovenwäldern, vorbei an Amphibien und Wasservögeln. Ein erhabener Anblick sind die Schwärme von Ibissen, die abends auf scharlachroten Schwingen an ihre Schlafplätze zurückkehren.   

4. Gasparee Caves – Höhlenwelt tief unter Tage 

Über Millionen Jahre haben Regen und Wellen das Höhlensystem auf der Insel Gaspar Grande in den Kalkstein gegraben. In 35 Meter Tiefe lassen sich riesige bizarre Felsformationen und die Blaue Grotte mit dem geheimnisvoll klaren Pool erkunden.

steelpan

5. Steelpan – der Klang karibischer Lebensfreude 

Die Steel Pan wurde auf Trinidad erfunden und ist aus dem Alltag und kulturellen Leben nicht wegzudenken. Die Auftritte der Steelbands sind ein Fest der guten Laune. Während des Karnevals stellen sich bis zu 100 Mitglieder starke Steelpan-Orchester dem „Panorama“-Wettbewerb.

6. Asphaltsee La Brea – Natur pur, nur anders, als man denkt

Ein wahrhaft außergewöhnliches Naturwunder: Auf über 40 Hektar Fläche quillt flüssiges Bitumen, Erdpech, an die Oberfläche und kühlt zu natürlichem Asphalt aus. Es ist das weltweit größte Vorkommen dieser Art. Auf Führungen über den teilweise begehbaren „See“ erfährt man mehr über seine Entstehung. 

7. Las Cuevas – sonnenbaden und Höhlen entdecken

Neben Maracas einer der schönsten Strände von Trinidad – mit über zwei Kilometern Strand zum Sonnenbaden, klarem Wasser und familienfreundlich sanftem Wellengang. Im Fischerboot geht es zu den Höhlen, die dem Strand seinen Namen geben.  

8. Asa Wright Nature Centre – der tropische Regenwald zeigt seine Vielfalt

Zuckervögel, Mot Mots, Tukane und weitere Vogelarten geben sich direkt vor dem Naturzentrum im Norden Trinidads ein Stelldichein. Auf Exkursionen mit kundigen Guides taucht man noch tiefer in die exotische Tier- und Pflanzenwelt des Regenwalds ein. Definitiv ein Muss – nicht nur für Naturfreunde.

9. Yerette – zu Besuch bei den „fliegenden Juwelen“

Ob Schmuckelfe oder Blaukinn-Saphir-Kolibri: Im Garten „Yerette“ von Theo und Gloria Ferguson flitzen rund ein Dutzend Kolibriarten durch die Lüfte. Besucher sind zu täglichen Führungen herzlich eingeladen, allerdings muss man sich hierfür vorab anmelden. An kaum einem anderen Ort kommt man den schillernden Spitzenathleten so nahe.

10. Temple in the Sea – Pilgerstätte mit Geschichte 

Wie auf einem Gemälde erhebt sich der Hindu-Tempel vor dem Sonnenuntergang über dem weiten Meer. Eine Aura von Stille und Andacht umgibt diesen besonderen Ort, der seine Existenz der Ausdauer und Hingabe eines einzigen Mannes verdankt, des indischen Arbeiters Seedas Sadhu.

Bookmark article Print article

More information at: tripadvisor 


BOOK
NOW
> find vacation
INTERACTIVE
MAP
> MAP
air: ° c
water: ° c